THAI-FUSSMASSAGE

In Thailand ist die Fussbehandlung immer ein Bestandteil einer Ganzkörpermassage. Spätestens seit den 90er Jahren wird diese traditionsreiche Behandlung auch im Westen gelehrt und verbreitet. Es hat sich im Verlauf der Zeit eine eigenständige Form entwickelt, welche als Einzelmethode, aber auch mit anderen, reflektorischen Behandlungen kombiniert, angewendet werden kann. 

 

Durch die Füsse fliesst ein Gitter von Meridianen und Energielinien. Bei der Thai-Fussmassage werden die Reflexzonen des Fusses mit ausgewählten, wärmenden Ölen mittels Fingern, Händen und Holzstab mit einer speziellen Drucktechnik aktiviert. Dadurch werden innere Organe stimuliert, und der verbesserte Lymph- und Blutfluss versetzt den Körper in einen entspannten Zustand.   

 

Ich biete die Thai-Fussmassage als eigenständige Methode an, kombiniere sie jedoch auch gerne mit der klassischen Fussreflexzonenmassage oder einer Fuss- u. Bein-Mobilisation - je nach Indikation. 

Die Indikationen sowie Kontraindikationen decken sich mehrheitlich mit den einer klassischen Fussreflexzonen-Massage.

Image by Rune Enstad

Die Thai-Fussmassage inkl. ca. 10 minütigem, anregendem oder harmonisierendem Fussbad dauert 45 Minuten. 

Wird sie mit einer anderen Methode kombiniert, kann das Fussbad weggelassen werden, oder es können auch nur Teile eingebaut werden.