HANDREFLEXZONEN-MASSAGE

Eine Reflexzonen-Therapie an den Händen ist in folgenden Fällen empfohlen:

 

  • Wenn der Fuss eine Behandlung nicht zulässt (z.B. bei offenen Wunden, Knochenverletzungen, grossflächigem Fusspilz, Entzündungen etc.)

  • Falls intensiver auf gewisse Kopfzonen eingegangen werden  muss (diese sind z.T. ausgeprägter an den Händen)

  • Die Behandlung an den Händen ist kürzer als am Fuss und kann deshalb je nach Therapieplan mehrmals wöchentlich angewendet werden (z.B. bei akuten Beschwerden).

  • Wenn eine Behandlung in Rückenlage nicht möglich ist (die Behandlung könnte auch sitzend erfolgen).

  • Auf konkreten Wunsch Ihrerseits

Helfende Hände

Die Behandlungsmöglichkeiten und der Ablauf einer ersten Behandlung sind dieselben wie bei der Fussreflexzonen-Massage.